Paragon Apartments
Bronze/Wohnen

Paragon Apartments

Das Wohnquartier Paragon Apartments entstand aus dem Umbau und der Erweiterung eines ehemaligen Krankenhauses im Prenzlauer Berg. Mit 217 hochwertigen Mietwohnungen, Gemeinschaftsraum, Kindergarten, Café und Bio-Supermarkt wird es verschiedenen Ansprüchen gerecht und bietet den Mietern einen positiven Mehrwert.
Das Ensemble aus Bestandsgebäude und zwei Neubauten ist optisch durch eigens entwickelte Kuben zusammengefasst, die das besondere Design des Projektes ausmachen. Der geschaffene Wohn-Grundkubus bildet einen neuen, maßstäblich sehr effizienten 2-Zimmer-Typus mit Loftcharakter ab. Die Fertigbauteile der Kuben lockern die Fassade auf und dienen als Balkon sowie gleichzeitig als Sonnenschutz. Die Sonder-Isokörbe fügen dem Komplex nicht zuletzt ein architektonisch einmaliges Aussehen hinzu, indem sie als teilweise stockwerkübergreifenden Fassadenelemente zueinander versetzt oder verschoben angeordnet sind, wodurch das Bild einer dreidimensionalen Bewegung auf der Fassade entsteht.
Die Jury wählte die städtebaulich wohltuenden PARAGON APARTMENTS zum Bronze Gewinner in der Kategorie Wohnen. Die Herausforderung, das ehemalige Krankenhausgebäude in einem Neubau zu integrieren, wurde hier auf einzigartige Weise gemeistert. Das Alte und das Neue verwachsen dabei zu einem integrierten Gesamtensemble. Der integrierte Altbau wirkt durch die geschaffene Kleinteiligkeit der kubistischen Architektur nicht erschlagend, sondern fügt sich städtebaulich hervorragend ein und erweitert das Quartier um einen vielseitig nutzbares Gebäude.