ProLog im Cluster Smart Logistik
Bronze/Gewerbe

ProLog im Cluster Smart Logistik

Das Gebäude ProLog wurde auf dem größten technologieorientierten Campus Europas als erstes Projekt des Clusters Smart Logistik realisiert. ProLog steht für das Zusammenbringen von Produktion und Logistik und als Sinnbild für die Innovation produktionslogistischer Prozesse.
Sowohl das Gebäude, als auch der Campus zeichnen sich durch ein europaweit einzigartiges, intensives Wechselspiel zwischen akademischer Welt und Wirtschaft aus. Das wichtigste Anliegen des Gebäudeentwurfs ist es deshalb, eine optimale Interaktion zwischen den Nutzern zu schaffen. Hier wird eine großflächige Forschungshalle mit Büros und einem großen Atrium verbunden. Das Atrium, Herzstück des Entwurfs, reicht von der Werkhalle über die Ebene der Innovations-Labore bis zu den Büros in den oberen Etagen.
Eingebettet in das Forschungscluster Smart Logistik ist das Gebäude auf eine völlig neue Form der Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Partnern ausgerichtet: Hier befinden sich Forschung und Produktion unter einem Dach mit wechselseitigen Interaktionen. Ziel ist die thematische Kooperation zwischen Hochschule und Unternehmen, um so neue Wege in der Produktentwicklung und -innovation zu beschreiten.

Aufgrund der gelungenen Synergie zwischen Forschung, Produktion und Architektur wählte die Jury das Projekt ProLog zum Bronze Gewinner in der Kategorie Gewerbe. Hier wird man den neuen Anforderungen an die Industrie 4.0 gerecht - und das Gebäude bildet dafür die Grundlage. Komplexe Zusammenhänge in der Logistik werden hier in realen Produktions- und IT-Umgebungen erlebbar gemacht. Das Gebäude ProLog gilt als Initialzündung innerhalb des Clusters Smart Logistik der RWTH Aachen, deren städtebauliches Konzept überzeugende Impulse setzt.