AGB

Seite ansehen

Teilnahme Wettbewerb

Hinweis:

Online-Bewerbungen, die nicht den Teilnahmebedingungen entsprechen, werden nicht zum Wettbewerb zugelassen. Es gelten die im Factsheet beschriebenen Wettbewerbsbedingungen für die Bewerbungsunterlagen. Für die Einreichung Ihres Projektes entrichten wir pro eingereichtes Projekt eine Teilnahmegebühr von 450,00 € (zzgl. MwSt.). Die Rechnung über die Teilnahmegebühr am Wettbewerb geht Ihnen nach Registrierung über das Onlineportal in einem separaten Schreiben postalisch zu. Ein Wiederruf der Teilnahme am Wettbewerb ist nach Registrierung nicht möglich.

Rechte:

Der Wettbewerbsteilnehmer erklärt hiermit, dass er entweder im Besitz des uneingeschränkten Urheberrechtes bezüglich sämtlicher eingereichter Unterlagen ist oder die Genehmigung des Architekten/Projektentwicklers erhalten hat, die Unterlagen und Fotos zu veröffentlichen. Er ist damit einverstanden, die eingereichten Unterlagen und Fotos dem FIABCI Prix d’Excellence Germany und seinen Kooperationspartnern für Berichterstattung, Dokumentation im Jahrbuch und auf der Homepage u.Ä. zur Verfügung zu stellen und ist gegebenenfalls zu weiteren Film- und Fotoaufnahmen der prämierten Objekte bereit, soweit diese im Zusammenhang mit dem Wettbewerb entstehen. Dabei wird keine gesonderte Honorierung oder Kostenerstattung gewährt. Die Teilnehmer sind für die Wahrung der Schutzrechte an ihrer Arbeit selbst verantwortlich und versichern, dass durch ihre Teilnahme und die Veröffentlichung der Ergebnisse keine Rechte von Dritten verletzt werden.

Erklärung:

Ich versichere hiermit, dass ich die Teilnahmebedingungen des Wettbewerbes gelesen habe und diese akzeptiere. Ferner versichere ich, dass ich die Online-Bewerbung wahrheitsgemäß ausgefüllt habe.

Teilnahme Gala

Allgemeines

Mit der Anmeldung erkennt der Auftraggeber die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters verbindlich an.

Angebot und Anmeldung

Anmeldungen zu Veranstaltungen müssen schriftlich erfolgen (per Post, Fax, E-Mail, Online-Buchung). Bei Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit bedient sich der Veranstalter einer Datenverarbeitungsanlage und speichert, soweit geschäftsnotwendig und im Rahmen des Bundesdatenschutzgesetzes und der DSGVO zulässig, die Teilnehmerdaten.

Teilnehmerdaten

Der Teilnehmer nimmt davon Kenntnis und willigt ein, dass der Veranstalter seine Daten erhebt, verarbeitet und für Geschäftszwecke und zur Werbung nutzt. Der Teilnehmer kann der Nutzung seiner Daten zum Zwecke der Werbung jederzeit widersprechen. Eine Werbung per E-Mail-Newsletter oder SMS findet nicht statt. Diese bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Teilnehmers und ist nicht Gegenstand der Datenerfassung.
Datenerhebung zum Zwecke der Nachverfolgung laut InfSchMV
Der Teilnehmer nimmt davon Kenntnis und willigt ein, dass sich zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung (Anwesenheitsdokumentation) alle Teilnehmer der Veranstaltung beim Betretendes des Veranstaltungssaals via Corona-Warn-App bzw. Luca-App registrieren müssen. Von Teilnehmern ohne Mobilgerät werden die Daten (Name, Vorname, Adresse, E-Mail, Telefonnummer) gespeichert und für vier Wochen nach der Veranstaltung, geschützt vor Einsichtnahme durch Dritte, aufbewahrt und der zuständigen Behörde diese auf Verlangen zugänglich macht oder auf Verlangen aushändigt. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist werden diese Daten gelöscht.

Nachweispflicht „2-G-Regel“

Um der aktuell geltenden Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Landes Berlin und dem Hygiene- und Schutzmaßnahmenkonzepts der Veranstaltung gerecht zu werden, muss der Veranstalter die etwaige Kontaktnachverfolgung gewährleisten. Der Teilnehmer nimmt davon Kenntnis und willigt ein, dass am Tag der Veranstaltung die Nachweispflicht bzgl. der „2-G-Regel“ gilt. Die Vorlage eines personalisierten Nachweises des Impf- bzw. Genesungsstatus, entweder per digitalem Nachweis oder per analogem Nachweis in Kombination mit einen gültigen Lichtbildausweis, ist zwingend notwendig. Sollte der Nachweispflicht nicht nachgekommen werden, kann dem Teilnehmer der Zugang zur Veranstaltung verwehrt werden.

Foto- und Filmaufnahmen

Im Rahmen der Veranstaltung ist der Veranstalter berechtigt, Ton- sowie Foto- und Filmaufnahmen des Besuchers/Veranstaltungsteilnehmers sowie seiner Begleitung, die über die Wiedergabe einer Veranstaltung des Zeitgeschehens hinausgehen (Recht am eigenen Bild), zu vervielfältigen, zu senden oder erstellen zu lassen, vervielfältigen zu lassen oder senden zu
lassen sowie in audiovisuellen Medien zu nutzen oder nutzen zu lassen. Die Einwilligung erfolgt ausdrücklich unter Verzicht auf einen Vergütungsanspruch. Der Veranstalter ist berechtigt, unentgeltlich über dieses Material zu verfügen, insbesondere dieses zu Werbezwecken für seine Belange zu verwenden.

Leistung und Teilnahmegebühren

Die im Leistungsangebot aufgeführte Teilnahmegebühr versteht sich pro Person – wenn nicht anders angegeben – und Veranstaltungstermin zzgl. der gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die schriftliche Stornierung ist bis sieben Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich. Bei Nichterscheinen am Veranstaltungstag wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig. Soweit im Angebot nicht ausdrücklich anders geregelt, beinhaltet das Leistungsangebot die Teilnahme an dem jeweiligen Veranstaltungstermin, Tagungsunterlagen, Mittagessen und Pausengetränke. Der Umfang der Leistung ergibt sich vorrangig aus der Leistungsbeschreibung. Übernachtungs-, Anreise- und sonstige Kosten sind nicht in der Teilnahmegebühr enthalten, soweit nicht anders vereinbart. Die Vornahme von Änderungen, z. B. den Wechsel in ein anderes Tagungshotel, der Ersatz
von angekündigten Referenten durch andere und notwendige Änderungen des Veranstaltungsprogramms unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung, behält sich der Leistungsgeber vor.