c13
Bronze/Gewerbe

  • Projekt-Adresse:

    Christburger Straße 13
    10405 Berlin

  • Architekt:

    Kaden Klingbeil Architekten; Entwurf Tom Kaden, Fertigstellung Kaden und Partner

  • Projektentwickler:

    Norbert Tews, Bauherr: Stiftung für Bildung. Werte. Leben

  • Projektkontakt:

    http://www.kadenundpartner.de/

c13

Das Familien-, Begegnungs- und Gesundheitszentrum c13 bietet Raum für eine Vielfalt an Nutzergruppen. Neben einem Café mit daran anschließenden Eventflächen beinhaltet das Multifunktionsgebäude Arzt- und Hebammenpraxen, Ateliers und Büroräume, eine Kita, gemeinschaftlichen Wohnraum sowie Appartements. Durch die Anordnung vieler halböffentlicher Räume innerhalb der c13 entstehen im übertragenen Sinne Stadtstrukturen innerhalb des Gebäudes. Diese erzeugen eine besondere Lebendigkeit im Gebäude und fungieren als Schnittstellen im Quartier.
Entgegen der Konvention des klassischen Seitenflügels ist die Hofbebauung der c13 von der Brandwand abgerückt und reflektiert gleichmäßiges Licht in die Räume. An der zentralen Gebäudeachse liegen drei Höfe, die durch Sichtbezüge verbunden sind. Über das Thema der „dritten Fassade“ hinaus vermittelt das freistehende Treppenhaus die stark unterschiedene Geschossigkeit der Nachbargebäude und leitet den Blick in die Tiefe des denkmalgeschützten Schulhof-Ensembles.

Die Jury wählte das Projekt c13 aufgrund des innovativen Gesamtkonzepts für innerstädtische Nachverdichtung zum Bronze-Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs. In einer klassischen Baulücke wurde kreative Komplexität beispielhaft geplant und umgesetzt. Diverse Aspekte urbanen (Zusammen-)Lebens werden auf kleinstem Raum in die Architektur integriert, die sich als Evolution der bestehenden Stadtstruktur im Berliner Kiez behauptet.