LeNa-Rungehaus: Smart home living – Zukunftsweisendes Pilotprojekt für betreutes Wohnen
Top 20/Wohnen

LeNa-Rungehaus: Smart home living – Zukunftsweisendes Pilotprojekt für betreutes Wohnen

Das LeNa-Rungehaus ist ein integratives Wohnprojekt und steht für „Lebendige Nachbarschaft“. Das bisher in Hamburg einzigartige Projekt ist ein innovatives, zukunftsweisendes Wohn- und Versorgungskonzept rund um das Quartier am Rungestieg und ermöglicht selbstbestimmtes Wohnen mit ambulanter professioneller und ehrenamtlicher Hilfe.
Die drei parallelen, rückliegenden Riegel wurden saniert und das neugebaute Hauptgebäude mit Bezügen auf die Kubatur an die Bestandsgebäude angelehnt. Der prägende runde Vorbau im Erdgeschoss des Gebäudes wurde wieder aufgenommen und dient als Gemeinschaftsraum für die Bewohner.
Die besondere Innovation des Rungehauses ist das gesamte Nutzerkonzept, dass durch die Smart-Home-Living-Technologie ermöglicht und vereinfacht wird.
Durch den Neubau des Hauptgebäudes an der Rungestraße erhält der gesamte Gebäudekomplex eine Neufassung ohne als Solitär im Quartier wahrgenommen zu werden. Die „vor Kopf“ liegende Positionierung des Neubaus bindet alle Riegel des Komplexes zusammen und betont die Funktion dieses Gebäudeteils als Haupt- und Herzstück.
Anmerkungen zur Juryentscheidung:
Das Projekt ermöglicht die Inklusion von Menschen in Großstädten, die aufgrund ihres Alters oder durch Behinderungen auf Hilfe angewiesen sind. Wegweisend, besonders für selbstbestimmtes Wohnen von Älteren und Hilfebedürftigen, ist hier die verbaute Smart-Home-Living-Technologie. Die neu geschaffenen, für Hamburg typischen roten Ziegelfassaden, die im Besonderen das Quartiersbild von Barmbek Nord prägen, setzen sich sehr positiv von der Ursprungsfassade ab.