Büro- und Geschäftshaus TRIAS
Top 20/Gewerbe

Büro- und Geschäftshaus TRIAS

Das Büro- und Geschäftshaus TRIAS entstand auf einer der letzten Innenstadtbrachen von Leipzig und repariert eine kriegsbedingte Zerstörung an der nordwestlichen Spitze des historistischen Gebäude-Ensembles Neues Rathaus.
Anleihen für die selbstbewusste und unverkennbare Architektur boten Gestaltungsansätze aus dem Generalbebauungsplan des Stadtbaurats Hubert Ritter von 1929 und einer internationalen Großstadtarchitektur.
Grundlage des erfolgreichen Spagats zwischen historischem Kontext und zeitgemäßem Geschäftshaus ist die frühzeitige Einbindung aller Interessen von Stadtplanung, Denkmalpflege, Nutzer und Öffentlichkeit. So wurde hohe Qualität und breite Identifikation sowie Akzeptanz gesichert.
Die spitz zulaufende Ecke des städtischen Blocks wird gegenüber der angrenzenden Bebauung um drei Geschosse überhöht und erzeugt die weithin sichtbare Adresse des Büro- und Geschäftshauses entlang des Innenstadtrings.
Anmerkungen zur Juryentscheidung:
Der neue markante Akzent im Leipziger Stadtbild ist ein Abbild der Dynamik einer wachsenden Metropole. Der Denkmalgeschützte Kontext wird in Kombination mit neuster technischer Innovation wie der präsenzabhängigen Beleuchtungssteuerung fortgeschrieben und neu interpretiert. Die multifunktionale Ausrichtung und die heterogene Nutzung fördern die soziale Durchmischung und Integration in der Leipziger Innenstadt.