Quartiersmitte le flair
Top 20/Wohnen

  • Projekt-Adresse:

    Marc-Chagall-Straße 102-120
    40477 Düsseldorf

  • Architekt:

    msm meyer schmitz-morkramer, Köln; Architekturbüro Dr. Reiner Götzen Creatives Planen, Ratingen

  • Projektentwickler:

    INTERBODEN Innovative Lebenswelten GmbH & Co. KG

  • Projektkontakt:

    http://www.interboden.de/

  • Projekthomepage:

    http://flair-duesseldorf.de/

Quartiersmitte le flair

Auf einem ehemaligen Güterbahnhofsgelände im Herzen von Düsseldorf entsteht auf einem 60 Hektar großen Areal derzeit das urbane Stadtviertel „le flair, das Viertel voller Leben“. Rund 950 Wohneinheiten werden bis Ende 2018 im neuen Stadtviertel realisiert. Im Zentrum dieses neu entstanden Quartiers ist die Quartiersmitte le flair mit 151 Wohneinheiten entstanden.
Räumlich wird diese Mitte durch den Quartiersplatz, der die Bewohner und Besucher des Quartiers zum Verweilen einlädt, deutlich. Die klare Stadtkante wird durch ein eingerücktes zehngeschossiges Wohnhochhaus abgesetzt.
Die Wohnungen bieten einen breit gestreuten Mix an Wohnungsgrößen und -typologien, um verschiedenen Zielgruppen adäquaten Wohnraum zu bieten: vom 32 qm Appartement für den Wochenend-Pendler über die 130-qm-Wohnung für Familien bis hin zu exklusiven Penthousewohnungen mit beeindruckendem Blick über Düsseldorf.
Die Grundrisse und Wohnungslayouts sind optimal auf die Bedürfnisse der Bewohner zugeschnitten. Hochwertige klassische Architektur wurde unter Aspekten der Nachhaltigkeit und der Wirtschaftlichkeit umgesetzt.
Anmerkungen zur Juryentscheidung:
Die städtebaulichen Qualitäten gewachsener Quartiere mitteleuropäischer Städte wurden in der Quartiersmitte le flair modern umgesetzt. Hier ist ein Stadtviertel mit Wegen und Plätzen, mit unterschiedlichen Gebäudehöhen und -formen sowie mit einer Mischung aus modernen und neoklassizistischen Fassaden entstanden. Diese spiegeln die traditionelle Formsprache vergangener Architekturepochen mit moderner Bautechnik wider. Das Zusammenspiel von sozialer und atmosphärischer Dichte ist hier hervorragend gelungen.

Bilder: © INTERBODEN Gruppe