Puhlmannhof
Gold/Gewerbe

  • Projekt-Adresse:

    Kastanienallee 97-99/Schönhauser Allee 248
    10435 Berlin

  • Architekt:

    Grüntuch Ernst Architekten

  • Projektentwickler:

    Hamburg Team Gesellschaft für Projektentwicklung mbH

  • Projektkontakt:

    http://www.hamburgteam.de

  • Projekthomepage:

    http://www.puhlmannhof.de

Puhlmannhof

Der Puhlmannhof ist eine moderne Fortschreibung der gewachsenen Strukturen im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg. Seine Kubatur ist eine gelungene Hommage an die Höfe-Architektur der Berliner Gründerzeit. Der Puhlmannhof ist dabei eng mit der Geschichte des Grundstücks und dem namensgebenden Gastronomen Carl Puhlmann verbunden.
Die Nutzungsmischung aus Wohnen, Gewerbe und Einzelhandelsflächen sowie 3.770 m² Bürofläche für die Kreativwirtschaft und 53 Tiefgaragen-Stellplätze greift den Bedarf des sehr urbanen Standorts perfekt auf.
Das Gebäudeensemble fügt sich harmonisch in die vorgefundenen Strukturen ein und ergibt mit seiner modernen und anspruchsvollen Architektur eine schlüssige Weiterentwicklung der Bestandsbebauung. Die zum Teil mit Glasschiebeelementen versehenen Fassaden verleihen dem Gebäude einen unverwechselbaren Charakter gegenüber den benachbarten Altbaubestand. Von der Schönhauser Allee her ergibt sich ein logischer baulicher Lückenschluss.
Der Puhlmannhof wurde von der Jury auf Grund der herausragenden räumlichen Symbiose mit dem Stadtraum und der gelungenen, sich dem Quartier öffnenden Neuinterpretation der Höfe-Architektur mit dem Gold Award 2017 in der Kategorie Gewerbe ausgezeichnet. Durch die intelligente Platzgestaltung manifestiert sich architektonisch beispielhaft die Einladung, in der Umgebung zu verweilen: Hier wurde ein Ort der urbanen Begegnung geschaffen.

Bilder: © Werner Huthmacher