concrete apartment cologne
Sonderpreis/Energie

concrete apartment cologne

Das Haus Concrete Apartment Cologne im Stadtteil Mülheim bietet fünfzig „Serviced Apartments“ – für komfortables Wohnen auf Zeit, mit besonderer Atmosphäre und Ästhetik. Die geschaffenen Wohneinheiten sind zwischen 27 und 76 qm groß und bieten für internationale Berufspendler für bis zu sechs Monate eine autarke Unterkunft mit den Serviceangeboten eines Hotels. Der Gemeinschaftsraum "living kitchen" im Erdgeschoss dient als Kommunikations- und Schnittstelle zu den Mitbewohnern und zur Metropole. Der Multifunktionsraum kann auch individuell als Schulungs- und Konferenzraum genutzt werden.

Bei der Inneneinrichtung der Apartments dominieren feiner Beton und markantes Holz – und die Liebe zum Detail. Die komplette Innenausstattung wurde in enger Zusammenarbeit mit Produzenten und Handwerkern nach dem Prinzip ‚form follows function’ entwickelt und setzt sich als konsequentes und funktionales Design in Küche, Bad und Wohnbereich durch. Die verwendeten Klinkerriemchen fügen sich in den Kontext der Fassadengestaltung der umliegenden Bebauung ein und versteht sich als Teil der Stadtreparatur. Die analoge Lochfassaden-Rasterung wird durch vorspringende Putzfaschen spielerisch gebrochen. Die starken Farbkontraste und die wechselnde Verlegerrichtungen der Klinker spiegeln das moderne Nutzungskonzept wieder.

Die Kombination aus minimalistischem Design, nachhaltigen Baustoffen und hochwertiger Technologie macht das Objekt am belebtem Eckgrundstück, das früher Teil einer Klosteranlage war, zum Smart-Energy Passivhaus. Das Passivhaus ist auf 20 Grad Jahresdurchschnittstemperatur ausgelegt und verfügt über dezentrale Lüftungseinheiten mit Wärmerückgewinnung. Strom wird über eine hauseigene Kraft-Wärme-Kopplungsanlage erzeugt, überschüssige Energie wird an eine Elektroladestation abgegeben. Überschüssig produzierter Strom wird zuerst in die hauseigene PKW Ladestation und dann in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Ein smartes Steuerungssystem regelt, dirigiert und erfasst Energiedaten und wertet Momentanverbräuche aus. Mit der Datenarchitektur kann ein Energie-
Monitoring für das komplette Haus durchgeführt werden.