li01-Neubau von sechs freistehenden Stadthäusern Liebigstraße 1
Bronze/Residential

li01-Neubau von sechs freistehenden Stadthäusern Liebigstraße 1

Das Wohnensemble aus sechs Stadthäusern befindet sich in einer 5.000 qm großen, parkähnlichen Landschaft in zentraler Lage in Berlin. Die freistehenden Gebäude profitieren von ihrer zueinander versetzten Lage, einer optimalen Belichtung und dem fließenden Übergang zwischen Wohnraum und Garten.
Die verschiedenen Wohnungstypen, die als Fleximmobilie errichtet worden sind, ermöglichen innerhalb der Konstruktion eine individuelle Raumaufteilung. Das modulare Prinzip der einzelnen Wohnhäuser besteht in den freien Grundrissen und deren flexiblem Zusammenschluss oder Trennung.
Da man sich nicht an tragenden Wänden und Bauteilen orientieren muss, können die Grundrisse den verschiedenen Ansprüche und Lebensphasen der zukünftigen Bewohner angepasst werden. Das architektonisch interessante Split-Level-Prinzip (um ein Geschoss versetzte Wohnungen der gleichen Ebene) gibt der Fassade etwas Besonderes. Balkone sind hier nicht nur funktionale, sondern auch gestaltgebende Elemente.
Auf dem politisch und gesellschaftlich heißen Pflaster der Liebigstraße in Berlin Friedrichshain wurde die bestehende Stadtstruktur behutsam verdichtet. Die Jury zeichnet das Projekt li01 – Liebigstraße 1 mit dem Bronze-Gewinn 2017 in der Kategorie Wohnen aus. Dem kontroversen Standort geschuldet wurde eine 130 Mann große Baugruppe aus den zukünftigen Eigentümern gebildet. Dies war eine elegante, wenngleich auch in der Betreuung herausfordernde Lösung und trug von Anfang an zur gesellschaftlichen Einbindung des Projektes bei.

Bilder: © Simon Menges